• 2016 feierte die SAFELOG GmbH ihr 20. Firmenjubiläum
  • Das Unternehmen befindet sich weiter auf Wachstumskurs
  • Mit patentierten und individuellen Branchenlösungen setzt das Unternehmen in der Kommissionierung Maßstäbe und ist damit gut aufgestellt für die Zukunft
  • Durch individualisierte Lösungen von SAFELOG realisieren Kunden erhebliche Einsparpotenziale in der Logistik zu wettbewerbsfähigen Preisen

»20 Jahre SAFELOG – ein gutes Stück Weg.« Unter diesem Motto lud Inhaber Michael Wolter im Oktober 2016 Mitarbeiter, Partner und Kunden zu einem Charity-Event mit gemeinsamer Schifffahrt auf den Starnberger See – bei schönstem Sonnenuntergang mit Alpenkulisse, Buffet und Livemusik. Zu den 140 Gästen auf der MS Seehaupt gehörte neben namhaften Kunden auch der neue Kooperationspartner META-Regalbau. Charity-Zweck und Ziel der Spendensammlung war die Unterstützung der gemeinnützigen Organisation „Kinderhaus AtemReich“. Das Münchner Projekt bietet Kindern und Jugendlichen, die dauerhaft künstlich beatmet werden müssen, ein Stück Normalität und Heimat.

Wunderbare 20 Jahre

Nach Ablegen des Schiffes vom Steg eröffnete Prof. Dr.-Ing. W. A. Günthner von der fml TU München den kurzweilig gestalteten Abend mit einem perspektivischen Fachvortrag zum Thema „Logistik 2020“. Im Anschluss blickte Wolter auf die Entwicklung des Unternehmens zurück, gab den Anwesenden in unterhaltsamer Weise tiefe Einblicke in die Firmengeschichte und begann mit den Worten: „Wir hatten wunderbare 20 Jahre.“

Am Anfang stand die Wartung von Prüfständen für einen Fahrzeughersteller. Andere Auftraggeber aus der Automobilindustrie folgten und das erste Patent für Pick-by-Light zur fehlerfreien Kommissionierung bildete die Grundlage des heutigen Geschäftsfeldes. Bei der Entwicklung von maßgeschneiderten Logistiklösungen für die Automobilindustrie sowie für andere Branchen mit Kunden wie Apollo, Douglas oder Gabor halfen Wolter seine Erfahrungen in der Radar- und Koordinatentechnik und führten zu neuen patentierten Lösungen wie Pick-by-Beamer.

Auch in Zukunft äußerst konkurrenzfähig

Jetzt hat das innovative Unternehmen eine weitere Eigenentwicklung auf den Weg gebracht: Das SAFELOG FTS ist ein kompaktes Fahrzeug, das sich selbstständig, agentenbasiert steuert und autark Material bewegt, ein sogenanntes Fahrerloses Transportsystem. Weil diese Fahrzeuge im innerlogistischen Verkehr miteinander kommunizieren können, gehören sie bereits zur Generation Industrie 4.0. Die Entwicklung einer zugehörigen Android-App basiert auf einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem Fraunhofer Institut und namhaften Industriepartnern. „Das ist die Zukunft unseres Unternehmens“, so Wolter in seiner Rede. „Diese Entwicklung ist technisch und preislich äußerst konkurrenzfähig.“

Der Firmenchef nutze den Anlass auch, Kunden, Lieferanten, Partnern und vor allem den Mitarbeitern zu danken, also allen, die den erfolgreichen Weg mit ihm gegangen sind. Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Duos „Glasperlenspiel“. Und auch die beiden Vertreterinnen von „AtemReich“ hatten Grund zur Freude: Zum Ende der Veranstaltung überreichte Wolter ihnen im Namen der Firma und deren Kunden einen Scheck in Höhe von 7.500 Euro.

Das Resumée

Das Resumée nach 20 erfolgreichen Jahren: Was in kleinem Rahmen begann, ist heute ein innovatives mittelständisches Unternehmen, welches sich besonders in den letzten Jahren rasant weiter entwickelt. Derzeit zählen 47 Mitarbeiter zum Unternehmen. Nach weiteren wird gesucht. Zudem hat Wolter jüngst Mathias Behounek und Michael Reicheicher in die Geschäftsführung berufen.

Die SAFELOG GmbH

Die SAFELOG GmbH mit Sitz in Kirchheim bei München bietet Industrie und Handel fehlerfreie, maßgeschneiderte intralogistische Lösungen. Unter dem Claim „NO CHANCE FOR ERRORS“ erfassen erfahren Planer von SAFELOG die individuellen Logistik-Anforderungen jedes einzelnen Unternehmens, analysieren und optimieren komplexe Abläufe und konzipieren ein schlankes Lösungspaket mit patentierter Technologie für Kommissionierungs- und Sequenzierungsprozesse. Das innovative Unternehmen wurde 1996 gegründet, verfügt heute über Vertriebsniederlassungen in Bremen und Stuttgart und beschäftigt über 50 Mitarbeiter.

Ihr Ansprechpartner bei weiteren Fragen:
Dr. Jens Schaffer
Telefon: 0421 898 457-10
E-Mail: schaffer@safelog.de
Beleg erbeten.